LB Campus | Menu

LB Campus | Sidemenu

News

  • SkyFive eröffnet Büro auf dem LBC
    05. Oktober 2020
    HUB UAM Summer School Munich Aerospace

    Am 22. September eröffnete SkyFive seinen neuen Hauptsitz auf dem Ludwig Bölkow Campus. Anwesend waren unter anderem MdL Markus Blume (CSU-Generalsekretär), MdB Florian Hahn, Ulrich Sander (Bürgermeister Taufkirchen), Thomas Loderer (Bürgermeister Ottobrunn) und Vertreter von Deutsche Telekom, Safran, Airbus, Ludwig Bölkow Campus und SkyFive.

  • TUM LRG "Ground Station" auf dem LBC installiert
    24. August 2020
    HUB UAM Summer School Munich Aerospace

    Bereits ein Jahr nach der Gründung nimmt die Fakultät für Luftfahrt, Raumfahrt und Geodäsie (LRG) der Technischen Universität München (TUM) den Funkkontakt zum Weltraum auf. In Zusammenarbeit mit Airbus und dem Ludwig Bölkow Campus wurde am Standort in Taufkirchen/Ottobrunn eine Anlange zum Empfang von Kleinsatelliten installiert. Mit großem Erfolg: Die unter dem Namen "LRG Ground Station" geführte Bodenstation empfängt bereits mehrmals täglich Daten der am Lehrstuhl für Raumfahrttechnik entwickelten Studierendensatelliten MOVE-II und MOVE-IIb sowie von zahlreichen Raumfahrzeugen aus aller Welt.

    Die jüngste Fakultät der TUM zeigt dabei, wie gut die Zusammenarbeit mit der ansässigen Industrie am Standort in Taufkirchen/Ottobrunn funktionieren kann und schafft wichtige Infrastruktur für universitäre Raumfahrtmissionen. Ulrich Walter, Professor für Raumfahrttechnik, freut sich über die neuen Möglichkeiten: "Das Ziel der neuen Fakultät ist die praxisnahe Ausbildung unserer Studierenden. Bei MOVE lernen sie, ihr theoretisches Wissen anzuwenden, um im Team echte Satelliten zu bauen und zu betreiben."

  • Wirtschaftsempfang 2020
    07. April 2020
    HUB UAM Summer School Munich Aerospace
    Zum Wirtschaftsempfang am 14.02.2020, der dieses Jahr bereits zum 8. Mal stattfand, luden die Stimmkreisabgeordnete Kerstin Schreyer, MdL, Staatsministerin für Wohnen, Bau und Verkehr, und Thilo Pinar, Geschäftsführer der Ludwig Bölkow Campus GmbH, Unternehmer aus der Region zu einem Netzwerktreffen im Showroom von Airbus Defence and Space ein. Dieses Jahr folgten 80 Arbeitgeber der Einladung.

    Thilo Pinar führte als Moderator durch den Abend. „An unserem Ludwig Bölkow Innovations-Campus vernetzen wir Forschung, Lehre und Industrie in einem kreativen Umfeld, um Innovationen von der Idee bis zum Produkt zu befördern. Und das zum Nutzen aller Partner, wie zum Beispiel für die hier ansässige Airbus Forschung auf dem wichtigen Gebiet der nachhaltigen Luftfahrt der Zukunft“

     „Mit der Ansiedlung der neuen Fakultät für Luftfahrt, Raumfahrt und Geodäsie der TU München, hat der Freistaat Bayern hier in Ottobrunn/Taufkirchen, ein erstes sichtbares Zeichen im Rahmen des Bayerischen Luft- und Raumfahrtprogramms gesetzt. Für den so entstehenden Kreativ-Hub wird Airbus mit Neorizon, einem Joint Venture mit Local Motors, und der Förderung von Start-ups wichtige Beiträge leisten. “, bemerkte Dirk Hoke, CEO Airbus Defence and Space, in seinem Grußwort.

    Die ehemalige Arbeitsministerin Schreyer freute sich, dass erneut zahlreiche Unternehmer Ihrer Einladung gefolgt waren: „Es ist sehr wichtig, dass sich die Unternehmen in der Region immer weiter vernetzen. Denn die Kontakte, die hier geknüpft werden, führen zu Synergien und neuen, gemeinsamen Projekten“, so Schreyer in ihrer Rede. Des Weiteren leitete Sie zur Hauptrednerin des Abends, Staatsministerin für Digitales Judith Gerlach, MdL, über, welche Schreyer „als fleißige Arbeiterin mit scharfem Intellekt“ ankündigte.

    Staatsministerin Judith Gerlach (CSU) berichtete in Ihrer Keynote über die Arbeit des nach der Landtagswahl 2018 von Ministerpräsident Dr. Markus Söder ins Leben gerufene Digitalministeriums und die Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung. Gerlach: „Mit der Gründung des ersten Digitalministeriums Deutschlands hat Bayern ein klares Zeichen gesetzt. Die Digitalisierung betrifft alle Lebensbereiche, vor allem auch die Wirtschaft. Damit unsere heimischen Unternehmen in der digitalen Welt weiter ganz vorne mitspielen, stehen wir fest an ihrer Seite. Mit der ‚Hightech Agenda Bayern‘ haben wir mit 2 Milliarden Euro das größte Technologie Investitionsprogramm Bayerns gestartet. Ein klarer Schwerpunkt liegt auf Forschung und Lehre im Bereich Künstliche Intelligenz. Denn die Bedeutung von KI für die Wettbewerbsfähigkeit unserer Unternehmen und damit für den Wohlstand von morgen ist enorm.“

    Nach den Ansprachen entwickelte sich ein kurzweiliger Abend mit zahlreichen Gesprächen. „Auch 2020 war der Wirtschaftsempfang wieder ein voller Erfolg.“ so Schreyer „Ein besonderer Dank geht an die Teams des LBC und von Airbus Defence and Space. Organisation, Location und Catering waren hervorragend und haben dem Wirtschaftsempfang den passenden Rahmen verliehen.“
     

    (Foto Quellenangabe: Claus Schunk)

  • Wechsel in der Geschäftsführung der Ludwig Bölkow Campus GmbH
    11. Dezember 2019
    HUB UAM Summer School Munich Aerospace
    Der bisherige Geschäftsführer Alexander Mager legt nach dem erfolgreichen Aufbau und der Etablierung des Ludwig Bölkow Campus seine Geschäftsführertätigkeit der Ludwig Bölkow Campus GmbH nieder. Die Gesellschaft mit Sitz in Taufkirchen, Landkreis München ist verantwortlich für die Verwaltung des gleichnamigen Innovationsparks.  Die  dortige Zusammenarbeit von Forschung, Lehre und Industrie auf den Gebieten der Luft-/Raumfahrt und Sicherheit profitiert dabei wesentlich von der Vermarktung, Akquise von Fördermitteln und infrastrukturellen Unterstützung durch die GmbH. Zusammen mit dem Munich Aerospace e.V., als Kooperationspartner für Forschung und Lehre, werden am Ludwig Bölkow Campus Wissenschaft und Industrie in einem kreativen Umfeld nachhaltig vernetzt.
    Mit Wirkung zum 1. September 2019 wurde Herr Thilo Pinar einstimmig von den Gesellschaftern Airbus, Siemens und IABG zum Geschäftsführer der Ludwig Bölkow Campus GmbH bestellt. Als Ingenieur für Luft- und Raumfahrttechnik trug Thilo Pinar in den vergangenen 20 Jahren bei Airbus Defence and Space Verantwortung in verschiedenen Bereichen der Entwicklung. Zuletzt im Technical Office mit Entscheidungsvorlagen für Vorstandsgremien zur  technisch/programmatischen Reife von Hochwertangeboten.
    An seinem neuen Wirkungsfeld Campus sind mittlerweile mehrere Institute der TU München und der Universität der Bundeswehr angesiedelt. Mit dem Think Tank Bauhaus Luftfahrt, dem Fraunhofer Institut und fortiss *) wird der Innovationspark um 3 Forschungsinstitute ergänzt. Schließlich komplettieren knapp ein Dutzend Kleinunternehmen/Startups das Konzept Innovationen von der Idee bis zum Produkt zu befördern.
    Thilo Pinar: „Ich freue mich darauf zusammen mit den Kooperationspartnern die erfolgreiche Idee weiterzuentwickeln und in die Zukunft zu führen. Die Entscheidung die Fakultät für Luft-/Raumfahrt und Geodäsie der TU München hier anzusiedeln ist eine Betätigung für die gute Arbeit der letzten Jahre. Planungen für Gründerzentren wie von Airbus Defence and Space sowie weitere Initiativen hier ansässiger Industrie sind klare Bekenntnisse neue Wege beschreiten zu wollen. Dem Anspruch diesen Standort zu einer internationalen Drehscheibe für richtungsweisende Innovationen, neuen Denkansätzen und praxisnaher Ausbildung für die Luft- und Raumfahrt sowie Sicherheitstechnologie zu entwickeln kommen wir somit einen großen Schritt näher.“ Sein Vorgänger Alexander Mager wird Thilo Pinar in sein neues Aufgabengebiet einführen und selbst zum 01. Januar 2020 zu ArianeGroup wechseln.

    *) Forschungsinstitut des Freistaats Bayern
    für softwareintensive Systeme und Services

  • Munich Aerospace Veranstaltung zu "Urban Air Mobility"
    27. Juni 2019
    HUB UAM Summer School Munich Aerospace

    “Urban Air Mobility” ist das Thema der diesjährigen Munich Aerospace-Summer School, die vom 8.-9. Juli 2019 in der Georg-von-Vollmar-Akademie in Kochel am See stattfinden wird. Zu den diesjährigen Referenten gehören international anerkannte Experten, wie Professor Brian German (Georgia Institute of Technology), Professor Mirko Hornung (Bauhaus Luftfahrt/Technische Universität München), Professor Rolf Moeckel (Technische Universität München) und der Bundestagsabgeordnete und Unterstützter der Ingolstädter Urban Air Mobility-Initiative Dr. Reinhard Brandl. Der erste Konferenztag beinhaltet ausschließlich Fachvorträge, der zweite Tag richtet sich an die Forschungsgruppen und den Wissenschaftlichen Beirat von Munich Aerospace. Das Programm finden Sie hier.

    Anmeldung unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!