LB Campus | Menu

LB Campus | Sidemenu

Forschung

Schwerpunkt der Aktivitäten am Ludwig Bölkow Campus ist die anwendungsorientierte Forschung mit dem Ziel Innovationen zu fördern und zu beschleunigen. Die aktuellen Forschungsaktivitäten am LBC erstrecken sich auf vier Forschungsbereiche:

AUTONOMOUS SYSTEMS

Dienstleistungen aus der Luft
Autonome Systeme wie unbemannte Fluggeräte werden schon bald zu unserem Alltag gehören. Ein Beispiel ist die schnelle und zuverlässige Postzustellung aus der Luft. Wesentlich komplexere Drohnen können in schwer zugänglichen Gegenden auch Pipelines und Stromleitungen abfliegen, um sie zu überwachen und Schäden zu melden. Am LBC werden sinnvolle Rahmenbedingungen für Anwendungen und Missionen aller Art definiert, um einen höchstmöglichen Automatisierungsgrad zu erreichen. So werden unbemannte Fluggeräte in der Lage sein, autonom relevante Informationen zu erfassen, zu interpretieren und schließlich Entscheidungen zu fällen.

Green AerospaceGREEN AEROSPACE

Biokerosin, elektrische Antriebe und Leichtbau
Kräftiger Schub für die Zukunft: Was am LBC heute erforscht wird, hilft in einigen Jahren, Schadstoffemissionen drastisch zu senken. Was jetzt noch futuristisch anmutet, ist bald gelebte Gegenwart. Flugzeuge starten und landen mit klimaneutralem Biokerosin aus Algen. Hybrid-elektrische und elektrische Antriebssysteme entlasten unsere Umwelt. Bis zum Jahr 2020 soll die technische Machbarkeit dieser innovativen Antriebssysteme nachgewiesen sein. Und bis 2030 sollen auch Passagiere in Verkehrsflugzeugen mit einer Kapazität von bis zu 100 Sitzen Platz nehmen und sicher abheben. Neue Fertigungsverfahren wie das „3D-Drucken“ und die intelligente Nutzung von neuen Leichtbaumaterialien wie zum Beispiel Kohlefaserverbundwerkstoffe, tragen ebenfalls maßgeblich zum „emissionsarmen Fliegen“ bei.

eads TCC6 OTN PowerCampus 2INTEGRATED SYSTEMS

Simulationen und Demonstratoren
Die geballte Kompetenz im Bereich „System-of-Systems“: Die Gesamtsystemfähigkeit ist für die Innovationskraft ein herausragender Faktor und stellt eine zunehmende technologische und wirtschaftliche Herausforderung dar. Sie ist aber zugleich Voraussetzung für die Entwicklung, Qualifizierung und Zulassung hochgradig komplexer Produkte und Systeme. Diese Kompetenz wird am LBC mit Hilfe von Ansätzen und Methoden des Systems Engineerings sowie geeigneten Laboreinrichtungen sichergestellt. Am Campus werden Integrationslabore sowie Simulationskapazitäten für Prototypen und Demonstratoren entwickelt und aufgebaut. Diese Einrichtungen dienen auch zur Qualifizierung und Zulassung von neuen Fluggeräten.

AIRBUS Group Metaphorical Image 02PUBLIC SECURITY

Sicherheit im Luft- und Cyberraum
Fliegende Systeme sind schon heute ein wesentliches Element für die zivile Sicherheit. Doch durch die aktuellen technologischen Entwicklungen in der Luft- und Raumfahrtbranche entstehen neue Herausforderungen z.B. durch Cyber-Angriffe auf unsere Infrastruktur oder durch den Missbrauch unbemannter Fluggeräte. Um trotz dieser Veränderungen Sicherheit zu gewährleisten, werden am LBC besonders erfolgversprechende Ansätze erforscht. Typische Beispiele hierfür sind Einsatz und Abwehr autonomer Fluggeräte zum Zweck der zivilen Sicherheit und die Entwicklung von Systemen, die die Luft- und Raumfahrt vor Cyber-Angriffen nachhaltig und sicher schützen.

 

Nachfolgend finden Sie eine Auflistung von Forschungsprojekten @ Ludwig Bölkow Campus: 

AAK

ALMA

ALGENFLUGKRAFT

ARIEL

AURAIS

BATSYS

D2F2

EUROPAS

ISP

KONRAT

POWERLAB

STRAVARIA

TESSI.0